Nightmarium – Review

Manchmal hat man das Glück, ein Spiel nur anzusehen und gleich zu wissen, dass es einem gefallen wird. Dieses Glück hatte Vera mit Nightmarium von Magellan. Ohne festen Plan liefen wir auf der Spiel in Essen an deren Stand vorbei und aus dem Augenwinkel blitzte dieses Kleinod zu uns herüber.

Was bei Nightmarium nämlich als Erstes ins Auge fällt, ist ein wirklich wunderschönes Artwork mit den unterschiedlichsten Alptraumkreaturen, die auf sehr hübsche Weise extrem schrecklich aussehen – hübsch hässlich halt. Der erste Blick in die Schachtel lässt ein relativ einfaches Kartenspiel erwarten, bei dem man Kreaturen zusammenfügen muss. Wenn man sich aber etwas Zeit für das Spiel nimmt, merkt man allerdings schnell, dass es eben nicht nur um das einfache Zusammenlegen geht, sondern dass ein korrektes Timing und klug geplante Combos der rabiaten Monsterfähigkeiten  der Schlüssel zum Sieg sind. Natürlich verfügt das Spiel über ein gewisses Glücksmoment, trotzdem gestaltet es sich sehr spannend. Die Mechanik ist rund, die Story nice und es ist einfach wunderschön. Schaut einfach mal in unser Video rein – das Spiel lohnt sich definitiv!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen